Balagan!

 

Ein Pop-Up-Fest für Wagenlenker
und alle, die dabei sind

23. Juli: ROXY 18.30 Uhr & 20.00 Uhr
24. Juli: KORNHAUSPLATZ 18.30 Uhr & 20.00 Uhr
25. Juli: WEINHOF 18.30 Uhr & 20.00 Uhr

kultursommer.ulm.de – Balagan
Erdacht und inszeniert von der international renommierten Choreografin Helena Waldmann wird die Tanzperformance am 23. Juli auf dem ROXY Parkplatz in der Schillerstrasse, am 24. Juli auf dem Kornhausplatz und am 25. Juli auf dem Weinhof jeweils um 18.30 Uhr und 20 Uhr aufgeführt. Die unterhaltsamen und überraschenden „Pop-Up-Feste für Wagenlenker, und alle, die dabei sind“, dauern jeweils 30 Minuten. Der Eintritt ist frei.

Nach endlos scheinenden pandemischen Einschränkungen setzt Helena Waldmann beim Neustart der Live-Kultur auf Freude pur und auf ein wahrhaft ungezähmtes Konzept: BALAGAN!. Wörtlich übersetzt ist dieser Begriff am ehesten mit „Unordnung“ wiederzugeben und steht für das ursprüngliche Volkstheater: ein stürmisches, wildes Jahrmarkt-Spektakel, auf der Wanderschaft von Stadt zu Stadt wie die historische Commedia dell’arte. Das Szenario, das Helena Waldmann dafür entworfen hat, ist an Originalität kaum zu toppen. In einer Mischung aus Casting Show, unterhaltsamer Tanz-Performance und einem Wagenrennen à la Ben Hur inszeniert sie ein Vergnügen für alle Sinne im öffentlichen Raum und unter freiem Himmel. Am Start sind dabei drei knatternde Kult-Lastendreiräder der Marke Piaggio Ape und ein Ensemble aus Profis und Laien.
Die Produktion ist im besten Sinne ortsspezifisch: Und zwar nicht nur, weil sie auf drei markante Ulmer Plätze (das ROXY, den Kornhausplatz und den Weinhof) zugeschnitten ist. Noch entscheidender: Das BALAGAN!-Ensemble besteht zum großen Teil aus lokalen Akteurinnen und Akteuren, die Lust hatten auf zwei Wochen Probenarbeit mit Helena Waldmann – und auf die folgenden verrückten Auftritte in ihrer Stadt.

Die Bühne für BALAGAN! besteht aus einer „Piazza“ im historischen Stadtzentrum – und den Ladeflächen von drei motorisierten Piaggio Ape-Lastenrädern. Ausgestattet mit Lautsprechern, umkreisen die markanten „Schlaglochsucher“ den Platz und beschallen ihn mit Musik der Hamburger Band „Meute“ im DJ-Set von Daniel Stenger. In festlicher Kleidung und geschmückt warten die BALAGAN!-Akteur*innen auf ihren Moment im Rampenlicht. Nacheinander besteigen sie die Ladefläche, übernehmen die „Zügel“ und fahren eine triumphale Runde. In der Mitte des Kreises stoßen immer mehr „Wagenlenker“ dazu. Das Ganze wird ein Jahrmarkt, ein Fest der Haltung, lebendig und emotional. Und es wird überraschend, laut, unberechenbar, fröhlich, knatternd und bunt!

Die ernste Vision hinter der BALAGAN!-Produktion klingt wie der Inbegriff all dessen, was wir in der Pandemie fast schon verlernt haben: uns öffentlich zeigen und sichtbar werden, aufeinander hören, uns koordinieren und zu einer Choreografie zusammenfinden.

kultursommer.ulm.de – Helena Waldmann
kultursommer.ulm.de – Balagan!